Oscar

Hallo ihr lieben,

so schnell kann es gehen... und auch ich muss(te) Deine Hilfe und Dein fachliches Wissen in Anspruch nehmen...

Ich hatte mich im Umgang mit Oscar bezüglich 'Aggression und sein Umgang mit anderen Hunden' total verhaspelt und stand in meiner persönlichen Sackgasse :(.
Klar weiss ich, dass ich selbst das Problem war/bin aber nur mit Deiner Hilfe, Geduld und Deinen offenen Ohren, ist es Dir - nach nur ein paar Wochen Arbeit - jetzt gelungen, meine Sperre aufzulösen. Seit ein paar Tagen ist es ein ganz neues Gefühl, mit Oscar auf der Hundewiese spazieren zu gehen und auch Oscar scheint von Tonnen der Last befreit. Das zeigt sein Verhalten ganz deutlich!

Ich bin Dir ewig dankbar, denn Du weisst, was dieser Hund für mich bedeutet.

Ganz liebe Grüße

Christine und 'Schnullerbacke' Oscar

 

Hier erzählt Oscar und Frauchen seine Geschichte

 

 

Oscar

Hallo,

ich habe gesehen, dass in Deinen Referenzen noch so viel Platz ist und deshalb möchte ich meine Geschichte 'öffentlich' machen.

Ich kenne Dich und Abalon, seit ich bei meiner Mama ausgezogen bin und wir uns auf der Hundewiese getroffen haben. Ach, wie freue ich mich, wenn ich meinen besten Freund treffe... So gingen die Monate mit stundenlangen Spaziergängen, Spiel und Spaß dahin. So langsam wurde ich erwachsen und es fing ganz langsam und schleichend an... Ich musste feststellen, dass mich nicht jeder Rüde mag. Diese Tatsache wurde mir auch teilweise schmerzhaft vermittelt. Ich zog meine Lehren daraus und fand es völlig ok, lieber als Erster zu stänken, damit man mich in Ruhe lies.

Mein Frauchen hat immer versucht, mir beizustehen und mich zu beschützen. Jedoch spürte ich, dass sie Angst hatte wenn wir anderen Rüden über den Weg liefen und ich reagierte noch aggressiver, da ich noch verunsicherter war. Wir gingen immer öfter nicht mehr über die Hundewiese sondern drum herum. Es gab keinen Ärger mehr aber auch keine Hundekontakte für mich.

Endlich fragte sie Dich um Hilfe und das 'Antistressprogramm' für uns beide begann. Die Einzelheiten und Tricks des Trainings möchte ich hier gar nicht offen darlegen, da ich der Meinung bin, dass das Training auf mich/uns persönlich zugeschnitten war und somit eh nicht pauschalisierbar ist. Ausserdem ist es für mich Dein *geistiges Eigentum* und wer in den Genuss desselben kommen möchte, wird den Weg zu Dir finden müssen!

Fakt und unbestritten ist aber, dass an einem schönen sonnigen Tag, wir liefen - zusammen mit Euch - auf eine Hundegruppe zu, als Frauchens Handy klingelte und ein wichtiges Gespräch geführt werden musste. Sie war abgelenkt und ich konnte frei auf die anderen Hunde zugehen und ihr zeigen, was ich gelernt hatte. Von diesem Tage an, war das Eis gebrochen und wir beide wurden täglich lockerer. Ich spürte förmlich den fallenden Stein von Ihrem Herzen.

Nun können wir wieder ruhig über die Hundewiese laufen und ich darf frei entscheiden, bei welchem Hund ich einmal vorbeischnüffeln möchte. Selbst wenn es mal ein wenig Knatsch mit anderen Rüden gibt.... das wird auf hundische Weise geklärt ohne dass mein Frauchen Herzrasen bekommt.

So. Das war es von mir. Ich schlabbere Dich ganz herzlich und wir beide danken Dir auf diesem Wege nochmals.

Deine Schnullerbacke Oscar